Junger Chor St. Nikolaus - 2012

Am Ende Ökumene

3. Juni 2012

Und nicht: Ökumene am Ende, ganz im Gegenteil. Zum Abschluss des diesjährigen Pfarrfestes am 3. Juni 2012 wurde in St. Chrysanthus und Daria eine ökumenische Andacht gefeiert. Dass die Kirche nicht zum Bersten gefüllt war, lag höchstwahrscheinlich daran, dass viele es ob der doch eher von oben kommenden hohen Luftfeuchtigkeit vorgezogen hatten, zuhause zu bleiben. Jedenfalls war es in der Kirche gemütlich, was nicht zuletzt an den sanften Klängen lag, die der Junge Chor im Rahmen der Andacht in seiner bekannt liebenswürdigen Art seinen Zuhörern schenkte. Von ruhig bis mitreißend war alles dabei und lud die Gemeinde zum Mitsingen und -klatschen ein. Die Darbietungen der Solo-Künstler waren hierbei ein besonderer musikalischer Leckerbissen. Musik verbindet.

... weiter lesen

... mit Sturm und Feuersgluten ...

Pfingstnacht Mai 2012

… lautet der zweite Teil der ersten Zeile des ersten Verses des Lieblings-Pfingst-Liedes unseres Kaplans (Gotteslob Nr. 249). Zumindest letzteres – nämlich Feuersgluten – konnte man während der diesjährigen Pfingstnacht auf dem katholischen Friedhof in Gruiten auf sich wirken lassen. Denn anders als 2011 war es der Gemeinde dieses Jahr wieder vergönnt, an diesem besonderen Ort an diesem außergewöhnlichen Gottesdienst teilzunehmen. Das Flackern der Pechfackeln tauchte den alten Kirchturm in warmes und fast mystisches Licht – der aufsteigende Weihrauch tat sein Übriges. In dieser feierlichen Atmosphäre durfte der Junge Chor wieder einen Beitrag zu einem unvergesslichen Ereignis leisten. Unter anderem wurde „veni sancte spiritus“ in der Taizé-Version zum Besten gegeben. Das Stück passte zur stimmungsvollen Örtlichkeit – wunderschön und atemberaubend. Den Atem fand die Gemeinde aber schnell wieder, denn bekanntlich erinnert Pfingsten daran, dass der Feueratem des Heiligen Geistes auf die Erde fällt. Nachzulesen im Gotteslob Nr. 249

... weiter lesen

Zu Gast in St. Maximin

23. März 2012

Nicht nur die Düssel verbindet uns und unsere Gemeinden, sondern auch die (Kirchen-)Musik: Auf Einladung von Kantorin Ute Merten sang der Junge Chor St. Nikolaus bei der 2. Düsseler Chornacht in St. Maximin, die am Freitag, dem 23. März 2012, von 20 bis 24 Uhr stattfand. Vier Chöre (Schulchor des Erzbischöflichen St. Anna-Gymnasiums Wuppertal, Raduissia Wuppertal, TonInTon St. Maximin Düssel und wir) boten jeweils ein halbstündiges Programm. Pausen zwischen den schönen Klängen wurden zum regen Gedankenaustausch und zum herzlich und üppig angebotenen Imbiss genutzt. Als wir zu fortgeschrittener Stunde mit dem Lied "Den Namen des Vaters wollen wir ehr'n, die Liebe des Sohnes in uns mehr'n und mit der Kraft des Heiligen Geistes werden wir die Erde verändern" singend aus der Kirche auszogen, strahlten die Augen der - für diese Uhrzeit zahlreichen - Gäste und es gab lang anhaltenden Applaus: Wir hatten in der Tat bereits etwas verändert...

... weiter lesen